Link verschicken   Drucken
 

Tipps zur Vermeidung von Waldbränden

Das Land Brandenburg zählt zu einer der waldbrandgefährdetsten Regionen in Europa. Dies untermauerte vor allem auch das erhöhte Einsatzaufkommen der Feuerwehren der Region, insbesondere bei der Vegetationsbrandbekämpfung, im vergangenen Jahr.

 

Die Feuerwehr Treuenbrietzen informiert rund um die Waldbrandgefahr.

 

Die Waldbrandgefahr wird deutschlandweit in 5 Gefahrenstufen definiert. Diese werden je Landkreis ausgerufen und vom Deutschen Wetterdienst an Hand der Wetterprognose täglich festgelegt. Stufe 1 stellt eine sehr geringe, Stufe 5 eine sehr hohe Waldbrandgefahr dar.

 

Um Waldbrände zu vermeiden, sollten folgende Hinweise unbedingt beachtet werden:

  • Rauchen Sie nicht im Wald!
  • Halten Sie mit offenem Feuer (auch Grills) mindestens 50 Meter Sicherheitsabstand zu Waldflächen!
  • Vermeiden Sie ab Waldbrandgefahrenstufe 4 das Anzünden von Feuerstellen!
  • Halten Sie die Waldzufahrten frei, um Feuerwehr und Rettungskräften ein schnelles Eingreifen zu gewähren!
  • Parken Sie im Wald nur auf die dafür ausgewiesenen Flächen, heiße Fahrzeugteile können trockenes Gras entzünden!
  • Beachten Sie die Weisungen der zuständigen Behörden!

 

Sollten Sie einen Brand feststellen, setzen Sie umgehend einen Notruf unter der europaweiten Notrufnummer 112 ab, teilen Sie der Leitstelle mit:

    • Wo brennt es (bestmögliche Angabe)?
    • Was brennt (Bodenfeuer, Kronenbrand … ?) ?
    • Gibt es Verletzte?
    • Warten Sie auf weitere Rückfragen des Leitstellenmitarbeiters!

 

Halten Sie sich, nach Möglichkeit, als Einweiser für die Einsatzkräfte bereit.

 

Die aktuellen Waldbrandgefahrenstufen für das Land Brandenburg finden Sie hier.

 

Kommen Sie sicher durch den Sommer – Ihre Freiwillige Feuerwehr Treuenbrietzen

 

Foto: Waldbrand im Jahr 2018